Das sagen Frauen über uns

Sie möchten erfahren, wie es anderen Frauen ergangen ist, die in einer ähnlichen Situation waren und vor der vielleicht schwierigsten Entscheidung ihres Lebens standen? Lesen Sie mehr darüber, was Frauen über unser Angebot berichten:

»Danke für die Ermutigung und die Unterstützung in der schwierigen Zeit. Ich habe gemerkt, dass ich euch ein wirkliches Anliegen bin. Das war das Wichtigste, das Gefühl auch in meinem Alter nicht alleine dazustehen. Danke!
M.

creative-studio»Das war eine schlimme zeit, jetzt ist es besser! Danke…. Wenn ich euch nicht gehabt hätte, dann wäre meine mama völlig ausgeflippt. sie will mir jetzt doch helfen… meine freundinnen haben positiv reagiert.. ich war ganz überrascht. Danke für die vielen mails und die gespräche am telefon und die beratung.
Jenny

»Jetzt verstehe ich, wieso ich überhaupt schwanger sein kann. Danke für die umfassende Information. Ich denke gerade viel nach! Danke, dass ihr für mich da seid, es ist grad alles so schwer!
Jasmin

»Heute bin ich angerufen worden und die Leute von der Stelle, die ihr mir vermittelt habt, haben mich zum Vorstellungsgespräch in einer Woche eingeladen. Ich bin erleichtert! Danke, auch für das Berechnen der Arbeitslose und die Hilfe bei dem ganzen Formular-Zeugs! Ich hätte das alleine nicht hingekriegt!
Steffi

»Danke für die Vermittlung der finanziellen Hilfe und das Beratungsgespräch. Hätte nicht gedacht, dass ein Kondom so unsicher ist! Ist jetzt auch egal! Zumindest die finanzielle Frage ist geklärt.
Conny

jenny»Danke für eure Hilfe und die aufbauenden Worte! Gestern war ich bei der Beratungsstelle! Ich hab jetzt keine Angst mehr! Mein Ex-Freund war dabei! Er wollte zuerst unbedingt, dass ich das Kind wegmache, jetzt ist er sich nicht mehr sicher, ob es das richtige ist. Ich weiß jetzt, dass ich das Kind will! Die Leute dort waren sehr nett und ich glaube, das Gespräch hat 2 Stunden gedauert. Jetzt geht es mir wieder besser!
Nadine

»Ich hab heute die Tagesmutter angerufen, die nicht weit von der Uni wohnt. Sie hat 3 Tage in der Woche Zeit. Die Beratung hat mir gut getan, mir ist jetzt vieles klarer geworden. Danke, dass ihr mir Mut gemacht habt, jetzt weiß ich, dass man ein Studium trotz Kind abschließen kann. Ich schreib euch noch, wie das Gespräch mit meinem Freund gelaufen ist, ich glaube, er vermutet schon etwas!”

»Hallo, Danke für eure Unterstützung. Ich habe nicht gedacht, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Mein Freund will das Kind, er überlegt sich die Sache mit der Vaterzeit. Meinen Arbeitgeber habe ich auch schon informiert, sie waren sehr freundlich. Wenn mein Freund die erste Zeit viel beim Baby sein kann, dann muss ich den Job nicht gleich wieder kündigen. Danke für die Beratung, das hat ihn zum Umdenken gebracht und mich auch!
Sandra

sandra»Danke für die vielen langen Gespräche. Wir haben in den letzten Wochen soviel geweint, wie noch nie zuvor. Ich bin noch immer beeindruckt von dem Gespräch und der Begegnung mit eurer Mitabeiterin, die ein behindertes Kind adoptiert hat. Ein fremdes Kind, das behindert ist zu adoptieren, das kann ich mir gar nicht vorstellen. Mein eigenes Kind langsam mit Behinderung zu akzeptieren, das ist der Weg auf dem ich mich gerade befinde. Klaus ist noch entschiedener als ich. Ich habe irgendwie immer noch Schuldgefühle, so als wäre ich für die Behinderung verantwortlich. Wir bleiben in engem Kontakt mit der Mitarbeiterin, sie begleitet uns bis zur Geburt und hat uns auch zugesichert, dass sie uns nach der Geburt helfen möchte, geeignete Unterstützung zu bekommen. Sie hat uns bei verschiedenen organisatorischen Dingen, aber vor allem psychologisch unterstützt. Dafür sind wir sehr dankbar.
Martha

»Wir haben viel geredet, ich bin jetzt schon in der 16. Woche. Ich kann mir nach den vielen Gesprächen am Telefon und über Internet mit euch auch eine anonyme Geburt vorstellen. Danke für die Infos! Ich komme dann übermorgen zum Beratungsgespräch.
L.